Presseartikel

Lesen Sie was über uns oder unsere Arbeit so geschrieben wurde,

 

Advents- und Weihnachtssingen

Pfalzgrafenweiler-Edelweiler.

Erstmals hatten Christa Dengler vom „Haus Edelweiler“ und Ortsvorsteherin Doris Sannert zu einem Advents- und Weihnachtssingen“ ins ehemalige Schulhaus eingeladen.
Gestaltet wurde es von Thomas Hoch und dem „Musikalischen Freundeskreis“ aus Lauingen.
Thomas Hoch, der mit seinen Freunden im Haus Edelweiler besinnliche Adventstage verbrachte, ist in Altensteig zur Schule gegangen und so befanden sich auch ehemalige Schulkameraden unter den Gästen, die aus Edelweiler und auch aus den übrigen Teilorten Pfalzgrafenweilers gekommen waren, um gemeinsamen zu singen und sich auf das Weihnachtsfest einzustimmen.

Begrüßt wurden sie von den beiden Organisatorinnen, die sich über ein volles Haus freuten. Ihr Dank galt Thomas Hoch und dem Freundeskreis, aber auch ihren beiden Helfern Christoph Dengler und Chantal Fregin.
In den Pausen und nach dem Advents- und Weihnachtssingen luden die Vier die Gäste in dem weihnachtlich geschmückten Saal zu Glühwein. Punsch, Kuchen und Plätzchen ein. Eigentlich wollte Thomas Hoch seine Schwägerin, die Organistin und Chorleiterin  Damaris Hoch, nach Edelweiler mitbringen. Doch die war erkrankt und so hatte Hoch kurzerhand Gitarre und Akkordeon eingepackt und nach Edelweiler mitgenommen. Der guten Stimmung tat die Programmänderung keinen Abbruch.
Da die Liedtexte allesamt an die Wand projiziert wurden, konnten Groß und Klein mitsingen – was sie auch lautstark aber dennoch gefühlvoll taten - bei klassischen Weihnachtsliedern wie „O du fröhliche“, „Macht hoch die „Tür“ und „Ihr Kinderlein kommet“, dass sich der kleine Emil noch schnell gewünscht hatte, oder bei eher besinnlichen, kirchlichen Liedern wie „Herbei, o ihr Gläub’gen“.

Doch auch nachdenkliche Weihnachtssongs wie John Lennons „Happy Christmas – War is over“ und Leonard Cohens „Hallelujah“ mit deutschem Text, hatte Thomas Hoch nach Edelweiler mitgebracht. Eher kritisch war dagegen der Liedtext von Hermann van Veens „Die Wechsler“.

Den Schlusspunkt unter eine gelungene Veranstaltung setzten alle Gäste mit dem musikalischen Weihnachtswunsch „Feliz navidad“. Aufgelockert wurde das Advents- und Weihnachtssingen durch zwei nachdenkliche Geschichten, die Sebastian Hoch und Christoph Dengler vorlasen.

Schwabo (ds) Pfalzgrafenweiler-Edelweiler

Neues Bildungs- und Freizeitzentrum

Presseartikel

Was Sie über uns in Presse lesen konnten.

SÜDWEST PRESSE, 25.01.2011

Edelweiler

Pfalzgrafenweiler

Neues Bildungs- und Freizeitzentrum

Die Einrichtung in Edelweiler will Personenkompetenzen stärken und Lebensperspektiven bieten

Die ehemalige Pension Fischer in Edelweiler ist jetzt ein Bildungs- und Freizeitzentrum. Am Samstag wurde die neue Einrichtung offiziell eröffnet und der Öffentlichkeit präsentiert.     MONIKA SCHWARZ

Einweihung des neuen Bildungs- und Freizeitzentrums in Edelweiler (von links): Ortsvorsteher Thomas Sannert, Bürgermeister Dieter Bischoff, Mitarbeiterin Martina Ludwig und Christoph Dengler. Bild: mos

Edelweiler: Freunde, Nachbarn, Vertreter der Schulen, Vereine und der Gemeinde waren gekommen, um sich über das neue Projekt zu informieren. Wer allerdings fehlte, das war die Hauptperson Christa Dengler (kleines Foto). Eine akute Entzündung der Hüfte hatte einen ungeplanten Krankenhausaufenthalt mit Operation wenigeTage vor der Eröffnung nach sich gezogen.

Die Diplom-Sozialpädagogin mit Ausbilderqualifikation war deshalb nicht dabei, als „ihr“ Projekt vorgestellt wurde. Vertreten wurde Christa Dengler von ihrem Mann Christoph und von Martina Ludwig. Beide werden künftig nebenbei im Bildungs- und Freizeitzentrum mitarbeiten.

Die neue Einrichtung steht auf zwei Säulen. Das Haus in Edelweiler mit insgesamt 23 Betten in Zwei-, Drei- und Vier-Bett-Zimmern und einem großen Sammelschlafplatz unterm Dach kann von Schulklassen oder anderen Gruppen bei Bedarf für Schullandheimaufenthalte, Projekttage oder ähnliches gemietet werden. Frühstück wird auf Wunsch geboten, Selbstverpflegung ist jederzeit möglich. Neben dem Frühstück können allerdings auch weitere Zusatzangebote mitgebucht werden.

Christa Dengler bietet aufgrund ihrer Berufserfahrung als Sozialarbeiterin im schulischen Bereich Angebote zur Stärkung der Persönlichkeit, der Selbständigkeit und Eigenverantwortung, zur Förderung sozialer Kompetenzen, zur Motivations- und Leistungssteigerung oder zur Erarbeitung von Lebens- und Berufsperspektiven.

Angesprochen sind auch Mentoren, Klassensprecher, Ausbilder und Azubis sowie Vereine und Soziale Einrichtungen. All dies soll zu einem zufriedeneren, störungsfreieren Miteinander in Schule und Betrieb beitragen. Auf der Grundlage eines Baukastensystems können diese Bereiche als Unterrichtsstunden und als Halbtages- oder Tagesprojekte von den Interessengruppen gebucht werden.

Da soziale Themen immer auch im Zusammenhang mit dem Umfeld stehen, werden auch Themen für Lehrerveranstaltungen (Fortbildungen, Coachings, Elternberatung etc.) angeboten. Wegen des umfassenden Angebots hat sich Christa Dengler auch verschiedene Kooperationspartner mit ins Boot geholt. So gibt es über die Kinderwerkstatt EigenSinn beispielsweise ein erlebnispädagogisches Angebot, ein Handwerksbetrieb steht für Praktika bereit, ein Jonglierduo engagiert sich im Bereich der Konzentrationsförderung. Gerade die Kooperation mit weiteren Einrichtungen und die entsprechende Vernetzung seien ihr ein großes Anliegen, sagte Christa Dengler im Gespräch mit der SÜDWEST PRESSE. Nur so ließen sich optimale Voraussetzungen zur Förderung der Kinder und Jugendlichen schaffen.

Ehemann Christoph dankte am Eröffnungstag den Helfern sowie seinen Schwiegereltern Martin und Ute Fischer. Beiden gehört die frühere Pension, in die nun das neue Freizeitzentrum nach einigen Renovierungsarbeiten eingezogen ist.

Erfreut über die Belebung Edelweilers zeigten sich Bürgermeister Dieter Bischoff und Ortsvorsteher Thomas Sannert. Bischoff zollte den Denglers Respekt und Anerkennnung für den mutigen Schritt in die Selbständigkeit. Die vielfältigen Angebote im neuen Bildungszentrum bezeichnete er vor dem Hintergrund starker Veränderungsprozesse in der Gesellschaft als „wichtig und gut“. Die Jugend brauche manchmal einfach Personen, die sie an die Hand nehme, so Bischoff.

Auch Ortsvorsteher Thomas Sannert begrüßte den „unternehmerischen Wagemut“ und begrüßte die Einrichtung als belebendes Element in Edelweiler. Beim Rundgang durch das Haus konnten sich die Gäste einen Eindruck von den freundlich eingerichteten Zimmern sowie vom großen Frühstücks- und Aufenthaltsraum verschaffen.

Info: www.los-soziale-angebote.de

oder Telefon 07443/ 17 30 83

beziehungsweise 0175/3720254.

Schwarzwälder-Bote, 02.02.2011

Pfalzgrafenweiler

Sozialpädagogin haucht Pension neues Leben ein

 

Aus Presseberichten

Die Pension von Ute und Martin Fischer stand leer. Christoph Dengler und Mitarbeiterin Martina Ludwig (von links) hoffen, dass wieder Leben einzieht. Foto: Sannert Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Doris Sannert Pfalzgrafenweiler-Edelweiler.

Vor zwei Jahren haben Ute und Martin Fischer ihre Pension Waldeck geschlossen. Mit dem neuen "Bildungs- und Freizeitzentrum Edelweiler" zieht nun wieder neues Leben in das Haus in der Langwiesentalstraße ein.

Von 1973 bis 2007 konnten sich die Gäste in der Pension direkt am Wald erholen. In den vergangenen Jahren waren die sieben Zimmer und die Ferienwohnung allerdings seltener belegt. Denn auch in Edelweiler machte sich der Trend zum Kurzurlaub bemerkbar. Als Ute und Martin Fischer sich zur Ruhe setzten, stand die Pension erst einmal leer. Keines der Kinder wollte sie weiter führen. Bis Tochter Christa Dengler, die mit ihrem Mann Christoph und den vier Kindern in Dornstetten lebt, auf die Idee kam, ihre Fähigkeiten als Diplom-Sozialpädagogin mit der Pension zu verknüpfen.

Als Schulsozialarbeiterin, bei dem betreuten Jugendwohnen und bei der Jugendgerichtshilfe hatte sie reichlich Berufserfahrung gesammelt und im vergangenen Jahr mit dem Unternehmen "LOS – Ihr Partner in allen sozialen Punkten" den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. Ihre "lösungsorientierte Sozialarbeit" will sie jetzt auch in Edelweiler anbieten. Mit ihrem Mann gründete sie deshalb das Bildungs- und Freizeitzentrum.

Sämtliche Zimmer, sowie die Ferienwohnung und der geräumige Aufenthaltsraum im Haus der Eltern wurden renoviert und umgestaltet. Christa und Christoph Dengler und ihre Mitarbeiterin Martina Ludwig wollen Schulklassen ebenso begrüßen wie Familien, Vereine und Firmen.

Es geht um Motivations- und Konzentrationsförderung und die Förderung sozialer Kompetenzen. "Die Lage direkt am Waldrand ist für Gruppen, die an sich und mit sich arbeiten wollen, ideal", sagt Christoph Dengler. Er ist sich sicher, dass das neue Konzept bald erste Früchte trägt.